#WIREINANDER

Kiten – Fast so schön wie Fliegen!

detail-demoWo ein bisschen Wind weht, sind sie garantiert nicht weit: Kitesurfer! Seit den 90ern lassen sich Kiter auf der ganzen Welt von ihren Lenkdrachen über alle möglichen Gewässer ziehen. Wenn Ihr in Deutschland Kitesurfen möchtet, müsst Ihr übrigens nicht an der Küste leben – wenn es windig genug ist, reichen auch überschwemmte Wiesen oder ein großer See, um kurz die Freiheit des Fliegens zu spüren ☺


Was brauche ich?
detail-demoDie Startausrüstung zum Kitesurfen besteht aus einem Lenkdrachen (Kite) und dem Board. Über ein Trapez ist man fest mit dem Kite verbunden und steuert ihn mit Hilfe der Handle Bar. Die Füße stehen auf dem Board in losen Halterungen, damit es nicht verloren geht. Den Kite gibt es in verschiedenen Größen für jede Windstärke – je weniger Wind, desto größer muss der Kite sein. Es gibt jede Menge Apps, mit denen Ihr rausfinden könnt, wo der Wind gerade am besten ist.

detail-demoFürs Kitesurfen solltet Ihr etwas Kondition und Kraft mitbringen. Den Kite zu steuern kann bei ordentlichem Wind echt in die Arme gehen. Für Anfänger ist es ratsam, einen Kurs zu belegen, damit Ihr die Technik richtig beherrschen lernt. Mit einer sportmedizinischen Untersuchung seid Ihr auf jeden Fall safe, wenn Ihr mit dem Sport neu anfangen wollt: http://www.tk.de/tk/460540.

Außerdem gibt es auch auf dem Wasser ein paar Regeln – wenn viele Kitesurfer gleichzeitig draußen sind, muss schon mal die Vorfahrt beachtet werden. Weiterhin gibt es häufiger Verletzungen, wenn ungeübte Kitesurfer ihr Können falsch einschätzen. Da die Geschwindigkeiten häufig weit über 50km/h liegen, empfiehlt sich ein Wassersport-Helm, der Euren Kopf bei Stürzen schützt. Wie bei jedem Outdoor Sport solltet Ihr außerdem den Sonnenschutz nicht vergessen, falls Ihr nicht ohnehin einen Neoprenanzug tragt. Für den Fall dass Ihr Euch doch mal verbrutzelt habt, gibt's hier ein paar Tipps zur Behandlung von Sonnenbrand:

Wenn Ihr den Dreh raus habt, könnt Ihr beim Kiten super den Oberkörper und die Koordination trainieren. Bei Sprüngen und Flügen mit dem Kite könnt Ihr richtig abheben: Der weiteste Sprung mit einem Kite, der offiziell gemessen wurde, lag bei ganzen 250 Metern!

Siehe auch:

Keine Kommentare vorhanden
Dein Kommentar